Risotto mit Parmesan, eine ideale Kombination. Risotto ist ein italienisches Gericht, das sich mittlerweile in vielen Ländern an Beliebtheit erfreut. Durch den Parmigiano-Reggiano erreicht das Mahl seine typische cremige Sämigkeit. Hier stellen wir Ihnen das Grundrezept für Risotto mit Parmesan vor, das gerne als Beilage zu Fisch oder Steak gekocht wird. Es kann aber auch als Vorspeise dienen und mit weiteren Zutaten zubereitet werden wie beispielsweise Meeresfrüchte oder verschiedene Gemüse wie Zucchini Risotto, Paprika, Steinpilzrisotto, Spargel – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Hier ist das Rezept für das italiensche Reisgericht Risotto mit Parmesan, jedoch gibt es viele Abwandlungen davon. So zum Beispiel ein Gorgonzola Risotto, wo der Edelschimmelkäse im Vordergrund des Reisgerichts steht. Risotto kann man aber auch mit Grana Padano oder Pecorino zubereiten. Bei der Speise kann man durchaus kreative neue Gerichte kochen und der Fantasie einfach freien Lauf lassen.

Risotto mit Parmesan

Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
Portion
4 Personen
 
Zutaten
  • 400 g Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • ⅛ l Weißwein
  • 1 l Brühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 g Butter
  • 50 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Für das Risotto mit Parmesan wird zu Beginn die Zwiebel geschält und fein gehackt. In einem Topf mit Olivenöl wird die Zwiebel leicht glasig angeschwitzt, anschließend mischt man den Risottoreis unter. Mit dem Weißwein ablöschen und diesen einreduzieren lassen. Dann kann man einen Teil der heißen Brühe hinzu geben, sodass der spezielle Reis mit Flüssigkeit bedeckt ist. Sobald diese Suppe aufgesaugt ist, erneut Brühe zugießen, dabei gut umrühren. Tipp: Die Brühe zu einem Teil (100 – 200 ml je nach Belieben) durch Sahne ersetzen, so wird das Risotto mit Parmesan noch cremiger und feiner.
  2. Den Reis unter häufigen Umrühren auf mittlerer Hitze für circa 20 Minuten weich garen. Wenn der Reis außen weich und innen noch Biss hat, ist er gar. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tipp: Safran eignet sich auch gut für den feinen Geschmack. Ist der Reis gar, wird die kalte Butter und der geriebene Parmesan untergehoben. Der Parmigiano in diesem Gericht unterstützt die sämige Konsistenz. Mit Pfeffer und Salz noch fein abschmecken und sofort heiß servieren. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen, lassen Sie sich das Risotto mit Parmesan gut schmecken.

 

Risotto mit Parmesan – italienisches Reisgericht
3.8 (76.3%) 27 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.