In der Schwangerschaftszeit muss man ganz genau darauf achten, was man isst und zu sich nimmt um das Baby nicht zu gefährden und ihm/ihr eine gute Basis zum Start in das Leben schaffen zu können. Unter anderem stellt sich da auch diese Frage: Darf man Parmesan in der Schwangerschaft essen?

Während der Schwangerschaft darf Parmesan gegessen werden

italienische hartkaeseWir können Ihnen eine positive Antwort auf die Frage zum Verzehr von Parmesan in der Schwangerschaft geben – man darf den leckeren Käse auch als Schwangere essen. Die lange Reifung des Parmesan führt dazu, dass er keine Listerien Bakterien enthält. Zusätzlich wird empfohlen, die Rinde abzuschneiden, dass ist Ihnen ein Listerien freier Parmesankäse garantiert. Auf Grund der Herstellung und langen Reifung des Käses treten keine Infektionen auf. Parmesan Konsumation gilt in der Schwangerschaft als sicher. Guten Appetit mit dem Parmesan in der Schwangerschaft!

Zudem sei noch erwähnt, dass Hartkäse Sorten in der Schwangerschaften als ganz unbedenklich gelten. Somit können schwangere Frauen mit Genuss Pecorino und Grana Padano verzehren. Auch der Frischkäse Mozzarella darf in der Schwangerschaft verzehrt werden und ist vollkommen unbedenklich.

Tipp: Weichkäse wie Camembert, Brie und Blauschimmelkäse wie Gorgonzola und Roquefort sollten nicht roh gegessen werden, wenn man ein Baby erwartet. Ganz darauf verzichten muss man nicht: Am besten schneidet man dem Käse die Rinde ab und verkocht ihn, beispielsweise in einer Sauce. Dadurch werden eventuelle Listerien abgetötet und man kann unbedenklich essen.

Darf man Parmesan in der Schwangerschaft essen?
4.7 (93.33%) 6 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.