italienische SalamiDie Salami hat ihren Namen aus dem italienischen Wort „salame“, welches Salzwurst bedeutet. Es handelt sich bei der Salamiwurst um eine Dauerwurst, die sich lange hält. Sie ist eine Rohwurst, die meist luftgetrocknet wird und einen natürlichen grau weißen Edelschimmelbelag außen hat. Die ursprünglichen Salamis Italiens wurden früher aus Esel- oder Maultierfleisch hergestellt, heute werden sie meistens aus Rind- und Schweinefleisch erzeugt. Die Salami aus Italien ist eine feine Wurstspezialität, die sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit erfreut.

Die italienische Salami

Im schönen Italien gibt es mehr als 40 Sorten dieser Dauerwurst. Früher war Modena das Zentrum der Wurstherstellung, mittlerweile werden die Würste schon in vielen Orten Italiens erzeugt. Jede Sorte schmeckt anders, die Würzung, die Trocknungsdauer und die Körnung sind unterschiedlich. Der Gehalt von Schweine- und Rindfleisch ist auch verschieden. Die bekanntesten Salamisorten aus Italy sind diese: Salame – Milano, Fabriano, Felino und Veronese.

italienische SalamiDer Salami ähnliche Dauerwurstsorten aus Italien sind: Cacciatore, Finocchiona und Soppressa. Italien ist zwar der Ursprung der Salami und es gibt sehr viele verschiedene Sorten dort, aber auch in anderen Ländern wie Ungarn, Frankreich und Österreich werden Salamis produziert. Geschmacklich sind die italienischen Salamis mit denen anderer Länder nicht zu vergleichen, auch die italienischen Sorten schmecken schon unterschiedlich, jede Salamisorte hat einen anderen Geschmack, welche Sorten besser schmecken muss jeder für sich selbst herausfinden. Man kann auch die Sorten abwechseln – so hat man immer wieder verschiedene Salami Spezialitäten zu essen.

Verwendung von Salami

Die Dauerwurst hat eine sehr gute Haltbarkeit im Kühlschrank. Die Salami ist intensiv und würzig im Geschmack, deshalb passt sie hervorragend in die italienische Küche. Auf einer italienischen kalten Platte dürfen auch andere feine Spezialitäten wie Prosciutto oder Mortadella nicht fehlen. Sehr lecker schmecken Pfannkuchen und Omelettes mit Salamiwurst und Parmesan. Durch weitere Zutaten wie Rucola, Blattspinat, Basilikum, Paprika, Tomaten…kann man diese Gerichte noch mehr verfeinern. Aber auch eine Salamipizza ist auch unserem Speiseplan nicht mehr weg zu denken. Ein weiterer Vorschlag ist ein leckerer Pasta Auflauf mit Salamiwurst und anschließend mit Parmigiano überbacken. Salami lässt sich vielseitig verwenden und man kann damit tolle Gerichte zaubern.

Salami – feine Wurstspezialität aus Italien
5 (100%) 3 votes