Hier stellen wir das Rezept für ein fruchtiges Tomatenpesto vor. Es ist auch Bekannt als Pesto rosso, nämlich rotes Pesto. Hierfür werden getrocknete Tomaten verwendet, die man im Glas in Öl eingelegt kaufen kann. Tomaten stellen für uns Italien dar, sie sind der Inbegriff von Genuss. Die Tomate ist kein Gemüse, wie oft angenommen wird, sie zählt zu den Früchten. Diese Frucht ist so vielseitig einsetzbar, man kann sie roh genießen, zum Beispiel gemeinsam mit Mozzarella. Man kann sie aber auch kochen und beispielsweise eine Tomatensuppe oder eine fruchtige Tomatensauce zubereiten.

Die getrockneten Tomaten sind ein ganz besonderes Lebensmittel. Sonnengereifte Früchte werden getrocknet und meist in Sonnenblumenöl eingelegt. Dieses Öl darf man nicht übrig lassen, es ist sehr aromatisch und hat den Geschmack der Tomaten angenommen. Man kann es auch beispielsweise für Salat Dressings verwenden. Hier verwenden wir das aromatische Öl, worin die getrockneten Tomaten eingelegt sind, für unser Tomatenpesto.

Das Tomatenpesto passt hervorragend zu Pasta, man kann es aber auch als Dip für frisches Weißbrot verwenden oder für Pesto Crostini. Auch in Suppen finden Pestos gute Verwendung, man kann einen Klecks davon in die Suppe als Deko und für den intensiven Geschmack geben.

Tomatenpesto – fruchtig, italienisch, lecker!

Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
Portion
4 Personen
 
Zutaten
  • 100 g getrocknete Tomaten im Glas in Öl eingelegt
  • 25 g Pinienkerne
  • 50 g Grana Padano
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Chilischote
  • 20 ml Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Zu Beginn werden die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun geröstet. Die Pinienkerne etwas abkühlen lassen und anschließend die Zutaten für das Tomatenpesto richten. Man kann entweder einen Mörser oder einen Stabmixer verwenden.
  2. Die getrockneten Tomaten lässt man etwas abtropfen und schneidet sie in kleine Stücke. Diese gemeinsam mit den Pinienkernen und einer geschälten zerkleinerten Knoblauchzehe in ein Gefäß geben. Von einer kleinen Chilischote nimmt man ein kleines Stück, wer es schärfer mag gerne auch mehr. Ebenfalls zu den Zutaten in das Gefäß geben.
  3. Dazu kommt geriebener Grana Padano sowie etwas Olivenöl und das Öl, worin die Tomaten eingelegt waren. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles zu einem Pesto zerkleinern. Bei Bedarf noch Öl oder Grana Padano zugeben.
  4. Das Tomatenpesto hält sich einige Wochen im Kühlschrank. Man gibt es in gereinigte heiß ausgewaschene Gläser und bedeckt es mit einer 1 cm dicken Schicht Olivenöl zur Konservierung. Wir wünschen viel Freude mit dem Rezept für das Tomatenpesto.

 

Tomatenpesto – fruchtig, italienisch, lecker!
5 (100%) 1 vote

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.