Leider passiert es immer wieder durch falsche Lagerung, dass der Parmesankäse zu schimmeln beginnt. Durch die richtige Aufbewahrung, beispielsweise in einem Küchentuch, lässt sich so etwas vermeiden. Man sollte die Tipps zur richtigen Aufbewahrung von dem italienischen Hartkäse befolgen, um Schimmel schon im Vorfeld zu vermeiden.

Schimmel am Parmesan – was soll ich damit tun?

Schimmel am ParmesanEs herrschen geteilte Meinungen zu dieser Frage, viele Menschen sagen sofort wegwerfen, andere wiederum behaupten, das angefallene Stück herausschneiden und den Rest verwerten. Wir leben in Luxus, haben mehr als genug zu essen, uns geht es gut. Früher, besonders während des Kriegs und danach, war dies nicht so, Essen war nicht im Überfluss vorhanden und die Menschen mussten viel mehr sparen als heute. Dadurch ging man damals anders mit Lebensmittel um, Schimmel wurde entfernt und die Nahrung weiter verwendet.

Grundsätzlich muss jeder Mensch selbst entscheiden, was er mit von Schimmel befallenen Lebensmittel und insbesondere Parmesan tut. Wir empfehlen gute Aufbewahrung, damit Schimmel am Parmesan gar nicht erst entstehen kann. Sollte es dennoch passieren, dass Ihr Parmesankäse wegen falscher Lagerung zu schimmeln beginnt, raten wir ihn wegzuwerfen. Wenn Schimmel am Parmesan entsteht, sollte man ihn nicht mehr verzehren. Es ist schade um den Hartkäse, jedoch ist Schimmel gefährlich und kann sogar Krebs erregend sein oder andere Krankheiten verursachen. Oft sieht man nur einen kleinen Teil von dem Schimmligen und das Schimmelgeflecht hat sich schon weiter ausgebreitet als wir mit dem Auge erkennen können. Riskieren Sie bitte nicht Ihre Gesundheit!

Schimmel am Parmesan – wegwerfen oder essen?
3.1 (62.22%) 9 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.