Pizza ist überall auf der ganzen Welt beliebt. Die Salamipizza oder mit Schinken kennt jeder. Genau deshalb sollte man auch einmal etwas Neues versuchen. Bei diesem Pizzarezept werden Sie staunen, unglaublicher Geschmack und ganz schnell zubereitet. Der Rucola verschafft einen guten Frischegeschmack, dieses Essen ist auch gut für warme Jahreszeiten geeignet. Man kann die Pizza noch mit halbierten Cocktailtomaten garnieren und unbedingt sollte man frisch gehobelten Parmesan darüber streuen! Die Pizza mit Rucola, Prosciutto und Parmesan ist einfach ein Hit!

Pizza trifft auf Prosciutto und Parmesan

Pizza mit Rucola, Prosciutto und Parmesan

Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
Portion
1-10 Personen
 
Zutaten
Pizzateig
  • Hefe
  • Mehl
  • Wasser
  • Salz
Belag
  • Tomaten (Dose)
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Oregano
  • Basilikum
  • Prosciutto
  • Parmesan
  • Mozzarella
  • Rucola
Zubereitung
  1. Zuerst wird der Pizzateig gemacht. Wir machen diesen Teig nach Gefühl, einen Würfel frische Hefe mit etwas Wasser auflösen. Anschließend Mehl und Wasser zugeben und mit dem Knethaken beim Mixer kneten. Ist der Pizzateig zu weich, fügt man noch Mehl hinzu. Lässt er sich nicht kneten, ist er zu mehlig, dann gibt man Wasser dazu. Gut durchkneten, sodass ein schöner geschmeidiger Teig entsteht und salzen. Anschließend wird die Schüssel, wo der Pizzateig darin ist mit einem Tuch abgedeckt, an einen wärmeren Platz gestellt und man lässt den Teig gehen.
  2. Danach kann man die Tomatensauce zubereiten. Dazu wird die Zwiebel klein geschnitten und in etwas Olivenöl angeschwitzt. Dann kommen die Tomaten, man kann sie aus der Dose nehmen, dazu. Knoblauchzehe pressen und dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, Oregano und Basilikum dazugeben. Diese Sauce kann man bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  3. Zunächst wird der Teig ausgerollt, auf einem Blech mit Backpapier. Die Tomatensauce kommt darauf sowie Scheiben von Mozzarella. Wer mag, kann natürlich auch einen anderen Pizzakäse verwenden. Sie wird bei 200 Grad Celsius im Backofen gebacken, bis der Teig schön knusprig ist. Der Belag wird bei dieser Pizza nicht mit gebacken. Wenn sie fertig ist, legt man dünne Scheiben Prosciutto und Rucola darauf. Anschließend wird Parmesan darüber gehobelt. Man kann den Belag auch noch mit Cocktailtomaten erweitern. Eine köstliche Pizza mit Rucola, Prosciutto und Parmesan – wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

 

Pizza mit Rucola, Prosciutto und Parmesan
4.8 (96%) 5 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.