Parmesan und ZwiebelkonfitüreCipolle a Confettura ist der italienische Name für die Zwiebelkonfitüre. Sie ist in Italien sehr beliebt und wird mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum populär. Die Zwiebelmarmelade ist eine wunderbare Beilage zu Parmesan, passt aber auch zu anderen Hartkäse. Auch als Brotaufstrich eignet sie sich gut oder als Zusatz für Saucen. Die Konfitüre aus Zwiebeln kann vielseitig eingesetzt werden, probieren Sie es einfach aus und lassen Sie sich von dem tollen Geschmack überzeugen. Ihr angenehm süßliches Geschmack passt hervorragend zu würzigem Käse.

Wie wird die Zwiebelmarmelade hergestellt?

Balsamico EssigBasiszutat für die Zwiebelkonfitüre sind rote Zwiebeln, die eingekocht werden. In Verbindung mit Balsamico und Gewürzen entsteht dann eine leckere Konfitüre, die mit Parmesan total harmoniert. Oft wird auch ein Rotwein mit eingebunden. Der herbe Rotwein mit der süßen Zwiebel und dem leckeren Balsamessig harmoniert sehr gut. Gerne wird die Marmelade für Bruschetta oder Crostini verwendet, auf die Brotscheiben aufgetragen und mit Käse darauf verfeinert. Sehr harmonisch dazu ist Parmesan, Pecorino aber auch Ziegenkäse.

Zwiebelkonfitüre einfach selbst gemacht

Man kann dieses leckere Produkt auch leicht selbst herstellen. Rote Zwiebeln in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne mit Butter andünsten. Mit etwas Salz, Pfeffer und Thymian würzen und für 30 Minuten dünsten lassen. Je nach Geschmack kann man auch Gewürznelken, Kümmel, Minze oder Honig hinzufügen. Anschließend etwas braunen Zucker und Balsamico dazu geben. Wieder für circa 30 Minuten köcheln lassen, bis der Balsamessig eingekocht ist. Die fertige Zwiebelkonfitüre in Gläser abfüllen und im Kühlschrank lagern.

Parmesan und Zwiebelkonfitüre
5 (100%) 2 votes