Eine Knoblauchsuppe mit Pesto Crostini als Einlage passt das ganze Jahr hindurch, sie hat immer Saison. Man braucht nicht viel dafür, die Zubereitung ist einfach und schnell – das Ergebnis ist toll. Anstatt von herkömmlichen Brotcroutons machen wir Pesto Crostini dazu, das gibt der Knoblauchsuppe einen ganz besonderen Kick und sie eignet sich dann wunderbar als Vorspeise zu einem italienischen Mahl.

Als Basis machen wir eine sogenannte Mehlschwitze, dieses dickt die Knoblauchsuppe ein und macht sie schön cremig. Für die Crostini kann man jedes beliebige Pesto verwenden, egal ob Basilikumpesto, Rucolapesto oder Nusspesto. Diese Crostini eignen sich hervorragend als Einlage für Suppen, oder auch als Snack oder Vorspeise. Man braucht auch keine Angst haben, den Knoblauchgeruch nachher im Mund zu haben – frischer roher Knoblauch erzeugt diesen typischen Knoblauchduft, jeder weiß, was man gegessen hat. Aber wenn man den Knoblauch kocht, verliert er seinen eigenen Duft!

Knoblauchsuppe mit Pesto Crostini

Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
Portion
4 Personen
 
Zutaten
Knoblauchsuppe
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • circa 20 Knoblauchzehen geschält
  • 300 ml Brühe
  • 250 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
Pesto Crostini
  • Ciabatta
  • Pesto
  • Parmesan
Zubereitung
  1. Knoblauchsuppe: Zuerst die Butter in einem Topf erhitzen und mit dem Mehl stauben. Klein geschnittenen oder mit der Knoblauchpresse gepressten Knoblauch in den Topf geben. Die Brühe hinzufügen und gut verrühren. Etwas köcheln lassen, anschließend die Sahne dazugeben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und dann mit dem Stabmixer die Suppe fein pürieren und schaumig aufmixen. Es sollten keine Knoblauchstücke mehr zu spüren sein - deshalb kann man die Zehen auch in die Suppe hinein pressen. oder eben ganz fein pürieren.
  2. Pesto Crostini: Dafür werden Brotscheiben mit Pesto bestrichen und mit Parmesan bestreut, danach im Backofen knusprig gebacken. Am besten verwendet man dazu Ciabatta - das italienische Weißbrot. Jedes beliebige Pesto kann verwendet werden. Geriebenen Parmesan (oder anderen Hartkäse) darüber streuen und bei 200 Grad Celsius im Backofen knusprig backen.
  3. Die Knoblauchsuppe in Teller anrichten, mit gewürfelten Crostini und geschnittenen Kräutern (beispielsweise Schnittlauch) bestreuen und dekorieren. Wir wünschen viel Freude mit diesem Rezept!

 

 

Rezept für Knoblauchsuppe mit Pesto Crostini als Einlage
4.6 (92%) 5 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.