Schwangere müssen sich genau informieren, was sie genießen dürfen und was nicht. Schließlich will man sein Bestmöglichstes für das werdende Kind tun. Dazu muss man auch die Ernährung unter Umständen etwas anpassen. Alkohol und Tabak sind ein Tabu, dies ist klar. Jedoch sind dies nicht die einzigen Dinge, auf die Schwangere verzichten sollten. Aber wir können die Frage nach dem Mozzarella positiv beantworten:

Schwangere können Mozzarella in der Schwangerschaft ohne Bedenken genießen

Mozzarella mit Tomate und BasilikumMozzarella ist in der Schwangerschaft erlaubt und vollkommen unbedenklich. Käse ist ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung von Schwangeren. Er enthält wichtige Proteine und Kalzium. Es ist auf jeden Fall erlaubt, Mozzarella in der Schwangerschaft zu konsumieren. Besonders lecker ist der Insalata Caprese. Manche Käsesorten sollten aber umgangen werden. Es gibt Käse, die das Wachstum bestimmter Bakterien, wie beispielsweise Listeria-Bakterien, begünstigen. Diese Bakterien können sogar eine Lebensmittelvergiftung verursachen. Die Sorten, die ein guter Nährboden für die Listeria sind, sollte man während der Schwangerenzeit nicht essen. Dazu zählen Weißschimmel Weichkäse (Camembert, Brie, Chévre) und Blauschimmelkäse (Gorgonzola, Dolce Latte, Roquefort). Wenn man diese Sorten die 9 Monate lang weglässt, braucht man sich keine Sorgen zu machen.

Hartkäse für Schwangere

Mozzarella CapreseGlücklicherweise gibt es viele Käse, die man genießen kann: Weichkäse wie Mozzarella, Feta, Streichkäse, Halloumi, Mascarpone, Ricotta, Hüttenkäse…sowie Hartkäse wie Parmesan, Provolone, Babybel, Bergkäse, Grana Padano, Cheddar, Gouda, Pecorino, Tilsiter, Emmentaler, Edamer…Experten sind überdies der Meinung, je länger ein Käse reift, desto unbedenklicher ist der Verzehr. Deshalb sind insbesondere Hartkäse sehr beliebt in der Schwangerschaft. Mozzarella in der Schwangerschaft und Härtkäsesorten wie Parmesan sorgen für eine gute Versorgung mit Eiweiß und Kalzium.

Tipp: Durch längeres Kochen werden Listeriabakterien abgetötet. Blauschimmelkäse kann dann verzehrt werden, wenn er lange genug erhitzt wurde. Dazu sollte man die Rinde komplett entfernen und den Gorgonzola oder Ähnliches in einer Sauce einige Minuten lang erhitzen und verkochen lassen. So kann man auch noch Pasta in einer Gorgonzolasauce genießen und eben in der Schwangerschaft Gorgonzola essen.

Darf man Mozzarella in der Schwangerschaft essen?
4.6 (92%) 5 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.